Auguste Rodin

Auguste Rodin
Auguste Rodin ist einer der bekanntesten Bildhauer unserer Zeit gewesen. Er wurde in Frankreich in eine akademische Familie geboren, die ihn auch diesen Zweig erlernen lassen wollte, doch er hatte eher eine künstlerische Ader. Schon im zarten Jugendalter beschloss er, sich der Kunst zu widmen und trug sich in die staatlich geförderte Schule École Impériale de Design ein. Die Bildhauerei wurde hier zu seiner Leidenschaft.

Die meiste Zeit seines Lebens wurde seine Kunst jedoch sehr kritisch gesehen. Er war seiner Zeit voraus und seine Kunst passte nicht in die damalige Sicht. Das hielt ihn jedoch nicht auf, weiterhin das umzusetzen, was er in seinem Kopf hatte und völlig aus der Norm war. Er versuchte sich mehrmals auf die École des Beaux-Arts einzuschreiben, wurde jedoch immer wieder abgelehnt, trotz seiner offensichtlich großen künstlerischen Fähigkeiten.

Auguste Rodin, Torso
Mit den Jahren wurde Rodin jedoch immer berühmter und geschätzter in der Kunstwelt. Viele seiner Werke wurden auf der Weltausstellung von 1900 gezeigt. Camille Claudel war kurze Zeit seine Schülerin, dann seine Geliebte. Sein bekanntestes Werk ist wohl 'Der Denker', der sich vor dem Museum Rodin in Paris befindet. Er wurde aus Marmor und Bronze hergestellt und 1902 fertig.

1917, im Alter von 77 Jahren, starb Rodin in Meudon, nachdem er im Januar seine langjährige Lebensgefährtin noch heiratete, die jedoch nur einen Monat später an Lungenentzündung starb.