Glasbläserei

Glasbläserei
Die Glasbläserei ist fast so alt wie Glas selber. Glas wurde bereits in der Antike genutzt. Niemand weiß heute mehr, wie und wo das erste Mal Glas 'entdeckt' wurde, doch wurden bereits Glasperlen und -Amuletts, die auf 2.500 v. Ch. datiert werden können, durch Ausgrabungen ans Licht gebracht. Zu der Zeit war Glas noch keine Kunst im heutigen Sinne, sondern hauptsächlich zu Gebrauchsgegenständen geformt. Man denke beispielsweise an Glasbehälter für Salben, Kohle und ähnliches zur Zeit der Pharaonen.

Damals wurde Glas noch nicht geblasen, sondern um einen Kern, meist aus Ton, gelegt, der nach dem Erhärten des Glases entfernt wurde. Es kannten nur wenige diese hohe Kunst und nur eine kleine Elite war ihrer mächtig.

Die Glasbläserei wurde zur Zeit des Römischen Imperiums das erste Mal entwickelt. Seit ca. 50 v. Ch. stellte man so Glas in fast allen Formen her. Damit wurde es für viele erschwinglich und immer schönere, kompliziertere Stücke wurden entwickelt. Zu dieser Zeit begann man bereits, in das Glas andere Materialien einzuarbeiten. Im frühen Mittelalter kam diese Kunst jedoch fast zum Stillstand und kam erst im 12. Jahrhundert, als die Katholiken Oberhand gewannen, wieder 'zum Vorschein'. Die ersten großen Glasbläser kamen aus Venedig. die im darauf folgenden Jahrhundert ihre eigene Gilde besaßen. Um 1291 zogen alle Glasbläser auf die Murano-Inseln, damit die Feuergefahr, die mit ihrem Handwerk einher ging, sich nicht negativ auf die gesamte Stadt auswirken konnte. So konnte auch der Industriezweig, der er damals bereits war, besser von der Serenissima kontrolliert werden. Ein Glasbläser, der versuchte die Insel zu verlassen, wurde meist mit der Todesstrafe belegt. Doch diejenigen, die sich bei Nacht und Nebel davonstahlen und sich in Europa etablieren konnten, brachten ihr Wissen auf den gesamten Kontinent.

Glasbläserkunst
England und Schweden nutzte Glashäuser im Wald. Zum einen aus Sicherheit, zum anderen, weil sie das Holz für das Feuer so direkt vor der Tür hatten. Sie entwickelten ein ganz bestimmtes grünes Glas.

Die Glasbläserei wurde um 1607 auf den amerikanischen Kontinent gebracht. Siedler in Jamestown produzierten hauptsächlich Fenster und Flaschen.

Glasbläserei als solches wird heute als Kunst bezeichnet, besonders die Mundglasbläserei, die noch genauso wie vor Tausenden von Jahren praktiziert wird. Das Glas aus Murano ist immer noch eines der wertvollsten und meistbezahltesten.