Kunstvernissage und Musik

Musik trifft Kunst
Eine Vernissage ist fast immer ein gesellschaftliches Highlight. Zur Eröffnung einer Kunstausstellung trifft man sich in einer Galerie oder einem Museum und feiert die neuen Kunstwerke. Immer häufiger kommt es dazu, dass ein Musiker diese Veranstaltungen begleitet.

Klavierklänge im Hintergrund
Eine Vernissage ist in vielen Fällen ein Ereignis, an dem man gerne teilnimmt. Bei der Eröffnungsrede erfährt man viel über den Künstler und seine Werke. Eventuell ist der Künstler sogar anwesend, sodass man im Anschluss ein paar Worte wechseln kann. Häufig kommt es heute vor, dass Musik in den Ablauf dieser Veranstaltung eingebaut wird. So kann der Künstler am Blüthner-Klavier direkt im Anschluss an die Eröffnungsrede die volle Aufmerksamkeit des Publikums genießen. Gilt die Ausstellung als eröffnet, verläuft sich das Publikum und widmet seine Aufmerksamkeit Bildern und Skulpturen. Aber auch jetzt ist es angenehm, wenn quasi im Hintergrund weiterhin Musik zu hören ist. Harmonische Klavierklänge werden gerne bei Vernissagen gehört, aber auch der Solokünstler am Saxophon oder an der Akustikgitarre ist beliebt.

Thematische Zuordnung
Bei einer Kunstvernissage kann man die Musik natürlich nicht nur nach den Vorlieben des Künstlers, sondern auch thematisch passend auswählen. Bei einer Ausstellung mit Werken von Rubens oder Rembrandt könnte sehr gut Barockmusik gespielt werden, sind Drucke von Andy Warhol zu sehen, ist Musik der Band Velvet Underground passend, da Warhol sich hier als Produzent versuchte.