Salvador Dali

Salvador Dali 1939
Maler, Bildhauer, Grafiker, Schriftsteller und Bühnenbildner - Salvador Dalì ist einer der bekanntesten Persönlichkeiten unserer Neuzeit und war für sein markantes Aussehen mit dem gezwirbelten Schnurrbart überall sofort zu erkennen. Er lebte von 1904 bis 1989 und war ein großer Surrealist, der mit 25 Jahren seinen Stil gefunden hatte. Die Welt des Unbewussten, die der Träume, brachte er in seiner Kunst zum Ausdruck. Er schuf mehr als 1.500 Werke, so viele wie kaum ein anderer. Kontrovers, egozentrisch und aufsässig wie er war, kam er immer wieder mit Autoritäten in Konflikt und seine schlanke hochgewachsene Gestalt brachte sein Wesen noch mehr zum Ausdruck.

An der San Fernando Akademie der Schönen Künste in Madrid versuchte er sich zunächst im Kubismus. 1926 besuchte er Paris und lernte Picasso kennen. Er wurde keine drei Jahre später weltbekannt, als drei seiner Arbeiten in Pittsburgh ausgestellt wurden. Doch seine wirkliche Notorität verdankte er seiner 10 Jahre älteren Frau Gala, eine russische Immigrantin, die sich für ihn von ihrem damaligen Mann scheiden ließ und Dalì 1934 heiratete. Diese einzige Verbindung dauerte bis zu ihrem Tod, den er nicht verkraftete und die letzten Lebensjahre eher dahin siechte, ohne noch wirklich etwas großes zu schaffen.

Salvador Dali
Er porträtierte immer wieder Gala, als Akt, sie stand ihm als Madonna Modell und wurde seine Venus. Während des zweiten Weltkriegs flüchtete er mit Gala in die Vereinigten Staaten, wo er 9 Jahre im Exil lebte. Erst danach kehrte er wieder nach Europa, zunächst Frankreich, dann Spanien zurück.

Er war nicht nur wegen seiner großen Werke sondern auch für sein außergewöhnliches Auftreten bekannt. Ob ein Interview im Taucheranzug oder andere Merkwürdigkeiten - er wusste, wie er sich in Szene setzen musste.